Kunst

Marble Cake


 

Dieses Rezept für Marmorkuchen enthält Vanillekuchen, der mit Schokolade verwirbelt ist, um einen wunderschönen Marmoreffekt zu erzielen. Der Kuchen ist mit einer seidigen, geschlagenen Schokoladenglasur überzogen.

Stück Marmorkuchen auf weißem Teller

Klassischer Marmorkuchen ist eine Mischung aus Vanille- und Schokoladenkuchen, die miteinander verwirbelt werden, um einen Marmorierungseffekt zu erzielen. Es ist oft gestreift oder gesprenkelt und enthält mehr Vanillekuchen als Schokolade.

After toying with a new vanilla cake recipe that is supremely soft and moist, I decided to turn that recipe into different cakes for the entire month of July. I dubbed July as cake month in celebration of my birthday.

This basic marble cake is probably my favorite of all the cakes so far. It’s tender, fluffy, has amazing flavor, and the frosting is out of this world.

Have you ever had whipped ganache frosting? It’s just like that! It’s made with two ingredients and feels so silky across the tongue.

After you give this recipe a try, I encourage to make the other recipes for cake month. There’s vanilla cupcakes, strawberry shortcake, and strawberry shortcake cake.

Why this recipe works

  • The chocolate batter is made with cocoa powder instead of melted chocolate. Mixing melted chocolate into the cake batter changed the texture of the cake. I didn’t like the variation in textures.
  • The cake is made with oil and buttermilk so the texture is super soft and spongy.
  • Cake flour is used to give the cake crumb a fine texture.
  • Two different types of chocolate are used in the frosting so it isn’t too sweet.
Marmorkuchen mit Schokoladenglasur auf Kuchenstand

Marble Cake Recipe

I just can’t get enough of this marble cake. I mean, look at that gorgeous mottled appearance. And the flavor is a lovely combination of vanilla and chocolate.

It took me a few tries to get the cake exactly how I wanted it. I played around with using melted chocolate for the chocolate portion of the cake batter. I actually didn’t care for the texture in contrast to the vanilla cake. The chocolate came out more brownie-like and I wanted both to be equally soft and spongy.

I found that cocoa powder provided exactly what I was looking for. It is chocolaty and remains soft. I couldn’t be more pleased with the result.

I used my new and improved vanilla cake to make this recipe. I added cocoa powder to a small portion of the cake batter. This makes the process of making marble cake so much easier. You don’t have to mess with making two separate batters.

When making the recipe, be sure to follow each step exactly as written and always use room temperature ingredients. When all the ingredients are the same temperature, they emulsify better. This leaves you with a lush, silk cake batter.

Marble Cake Ingredients

Marble cake recipes come in all shapes and sizes. Some make bundt cakes, some make pound cakes, some make sheet cakes, and some make layer cakes. Most recipes I’ve seen use melted chocolate but as I explained above, I don’t care for the texture contrast. Let’s discuss the ingredient list…

  • Oil: I loved the cake’s texture when using oil. It is so spongy! Be sure to use a flavorless oil like canola or vegetable oil.
  • Butter: A little butter is used in the cake for flavor. A lot of butter is used in the frosting. Choose unsalted butter and make sure it’s room temperature before using.
  • Sugar: Regular granulated sugar is what I tested the recipe with.
  • Eggs: Needed for binding. Make sure the eggs are at room temperature before adding them to the batter or they won’t emulsify properly.
  • Vanilla: Choose a high-quality pure vanilla extract.
  • Flour: Cake flour is best because it produces a very fine crumb that is tender.
  • Leavening: Baking powder and baking soda are needed. Make sure you leavening agents aren’t expired and are still active.
  • Salt: Just a tad for flavor.
  • Buttermilk: I love the way buttermilk works in this recipe! It keeps the cake moist while adding a slight tang that works with the chocolate.
  • Cocoa powder: Unsweetened cocoa powder is best for the chocolate portion of the batter.
  • Chocolate: Milk chocolate and bittersweet chocolate are both used for making the frosting. The bittersweet tones down the milk chocolate so it doesn’t taste too sweet with the cake.

To bake this marble cake you’ll need:

  • 9-inch pans: I baked the cake layers in two 9-inch round cake pans. I prefer aluminum pans over nonstick.
  • Stand mixer: I always prefer my KitchenAid stand mixer when baking. It just makes the process so much easier.
  • Paddle attachment: For the cake batter and frosting, I like to use the paddle attachment on the stand mixer.

The printable recipe card with full ingredient amounts and instructions can be found at the bottom of this post.

How to make marble cake

I’m going to show you how to make the best marble cake recipe! The frosting is out of the world and contains only two ingredients.

The Batter – It’s so easy and doesn’t’ require you to make two different cake batters. One batter is all you need. Cocoa powder is mixed into a small portion of that batter to create the chocolate marbling.

The Frosting – The frosting is out of the world and contains only two ingredients. You just melt chocolate and let it cool. Then mix it with butter to create a gorgeously lush frosting.

Nahaufnahme von geschlagener Schokolade Zuckerguss auf Kuchen

Step 1: Mix the wet ingredients

Make sure to start with room temperature ingredients. It’s crucial in order for the cake batter to blend together properly.

Cream the butter, oil, and sugar together on medium-high speed until pale in color and fluffy in appearance. This takes 3-5 minutes.

Add one egg at a time and mix on medium-low speed for 20 seconds after each addition. Then beat in the vanilla extract.

Prozessaufnahmen zum Kombinieren von feuchten Zutaten

Step 2: Mix the dry ingredients and add to wet ingredients

In a separate bowl, whisk the flour, baking powder, baking soda, and salt together very well. It’s important to make sure all the leavening is evenly distributed throughout the flour.

Add half the flour to the butter mixture and mix on medium-low speed until just incorporated. Add the buttermilk followed by the remaining flour. Mix on medium-low speed just until combined. Take care not to overmix.

Prozessaufnahmen für die Herstellung von Marmorkuchen Teig

Step 3: Make the chocolate batter

Remove 3/4 cup of the cake batter and place in a small bowl. Add cocoa powder and whisk until very well combined.

Schokoladenteig Prozess Aufnahmen

Step 4: Swirl the vanilla and chocolate batters together

Lightly grease and flour two 9-inch round baking pans. I like to also line the bottom of the pan with parchment paper to make sure the cake doesn’t stick.

Divide the vanilla batter evenly between the two pans. Drop spoonfuls of chocolate batter evenly over the vanilla batter in both pans.

Use a butter knife to swirl the chocolate batter into the vanilla batter. Be careful not to over swirl or you’ll end up mixing the two batters together instead of creating a marble effect.

prozessaufnahmen für die herstellung von verwirbelten marmor-kuchen-teig

Step 5: Bake the cake

Make sure the oven is preheated to 350°F. Bake the cakes for 20-25 minutes. They’re done when a toothpick inserted into the center comes out with only a few moist crumbs attached.

Cool the cakes in the pans for 10 minutes. Remove them and set them on a wire rack to cool completely.

gebackene Marmorkuchenschicht auf Kuchenstand

Step 6: Make the frosting

While the cake is cooling, make the frosting.

Be sure you are using softened butter that isn’t melty. It should not have an oily sheen to it. But it should be soft enough to bend easily. If it’s oily, it will be too soft and the frosting will be loose.

Die gehackte Schokolade in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Topf mit kaum kochendem Wasser schmelzen. Rühren Sie die Schokolade weiter, während sie schmilzt, um ein Festfressen zu verhindern.

Sobald die Schokolade geschmolzen und glatt ist, nehmen Sie sie von der Hitze. Lassen Sie die Schokolade abkühlen, bis sie sich nicht mehr warm anfühlt.

Die Butter mit einem Standmixer mit Paddelaufsatz bei mittlerer Geschwindigkeit eincremen. Fügen Sie die abgekühlte, geschmolzene Schokolade hinzu und mischen Sie bei mittlerer Geschwindigkeit, bis sie flockig ist.

Schlagsahne Schokoglasur Prozess Aufnahmen
Seitenansicht der Scheibe Marmorkuchen auf weißem Teller
Marmorkuchen

Marmorkuchen

Ausbeute:
ein 9-Zoll-Kuchen
Vorbereitungszeit:
25 Minuten
Kochzeit:
30 Minuten
Gesamtzeit:
55 Minuten

Dieses Rezept für Marmorkuchen enthält Vanillekuchen, der mit Schokolade verwirbelt ist, um einen wunderschönen Marmoreffekt zu erzielen. Der Kuchen ist mit einer seidigen, geschlagenen Schokoladenglasur überzogen.

Zutaten

Für den Kuchen

  • 1/2 Tasse (120 ml) Rapsöl
  • 1/4 Tasse (57 g) ungesalzene Butter, erweicht
  • 1 1/2 Tassen (300 g) Kristallzucker
  • 4 Eier, Raumtemperatur
  • 1 Esslöffel Vanilleextrakt
  • 2 3/4 Tassen (330 g) Kuchenmehl, SIEHE ANMERKUNG 1
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Tasse (240 ml) Buttermilch, Raumtemperatur, SIEHE ANMERKUNG 2
  • 2 Esslöffel ungesüßtes Kakaopulver

Zum Zuckerguss

  • 454 g Milchschokolade, fein gehackt
  • 227 g Zartbitterschokolade, fein gehackt
  • 1 1/2 (341 g) Tassen ungesalzene Butter, erweicht

Anleitung

Mach den Kuchen

  1. Den Backofen auf 350 ° F vorheizen. 2 runde 9-Zoll-Kuchenformen einfetten und leicht mit Mehl bestreuen. beiseite legen.
  2. In einer großen Schüssel das Öl, die Butter und den Zucker etwa 5 Minuten lang leicht und locker rühren. Fügen Sie die Eier nacheinander hinzu und mischen Sie sie nach jeder Zugabe etwa 20 Sekunden lang. Fügen Sie die Vanille hinzu und mischen Sie für 20 Sekunden.
  3. Mehl, Backpulver, Backpulver und Salz in einer mittelgroßen Schüssel vermengen. Mit einem Schneebesen umrühren und die Hälfte der Buttermischung hinzufügen. Schlagen Sie auf mittlerer bis niedriger Geschwindigkeit, bis Sie gerade kombiniert sind. Fügen Sie die Buttermilch hinzu, gefolgt vom restlichen Mehl. Schlagen Sie auf mittlerer bis niedriger Geschwindigkeit, bis Sie sie kombiniert haben.
  4. Entfernen Sie ¾ Tasse des Kuchenteiges und gießen Sie ihn in eine mittlere Schüssel. Fügen Sie das Kakaopulver hinzu und rühren Sie, bis alles gut vermischt ist.
  5. Den Vanillekuchenteig gleichmäßig auf die vorbereiteten Pfannen verteilen. Löffel des Schokoladenteiges gleichmäßig über den Teig in den Pfannen geben. Verwenden Sie ein Messer, um die beiden Teige miteinander zu verwirbeln, aber achten Sie darauf, sie nicht zu stark zu kombinieren.
  6. 20 bis 30 Minuten backen oder bis ein in die Mitte eingeführter Zahnstocher mit ein paar feuchten Krümeln herauskommt. Achten Sie darauf, nicht zu viel zu backen. Überprüfen Sie den Kuchen nach 15 Minuten, um zu sehen, wie er sich verhält, und beurteilen Sie von dort aus das Timing.
  7. 10 Minuten abkühlen lassen. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.

Machen Sie den Zuckerguss

    1. Legen Sie die Schokolade in eine hitzebeständige Schüssel und stellen Sie sie über einen Topf mit kaum kochendem Wasser. Stellen Sie sicher, dass das Wasser nicht den Boden der Schüssel berührt. Rühren Sie die Schokolade kontinuierlich, bis sie vollständig geschmolzen und glatt ist. Nehmen Sie die Schüssel vom Herd und rühren Sie um, bis sich die Schokolade nicht mehr warm anfühlt.
    2. In der Schüssel eines mit dem Paddelaufsatz ausgestatteten Standmixers oder mit einem Handmixer die Butter mit mittlerer Geschwindigkeit glatt und cremig rühren.
  1. Fügen Sie die geschmolzene und abgekühlte Schokolade hinzu. Mit mittlerer Geschwindigkeit schlagen, bis alles gut kombiniert und locker ist.

Den Kuchen zusammenbauen

  1. Eine Schicht auf eine Servierplatte legen. Etwa ein Drittel des Zuckergusses darüber verteilen.
  2. Legen Sie die zweite Schicht vorsichtig auf den Zuckerguss. Verbreiten Sie den restlichen Zuckerguss über die Oberseite und die Seiten des Kuchens.

Machen Sie Tipps voraus

  1. Gebackene und abgekühlte Kuchenlagen fest in Plastikfolie einwickeln und im Kühlschrank aufbewahren. Den Kuchen innerhalb von 2 Tagen zusammensetzen und einfrieren.
  2. Oder Schichten können dreifach in Plastikfolie eingewickelt und bis zu 2 Wochen lang eingefroren werden. Eingewickelt lassen und vor Gebrauch auf der Theke leicht auftauen lassen.
  3. Der Zuckerguss hält sich bis zu 3 Tage bei Raumtemperatur, 3 Wochen im Kühlschrank oder 6 Monate im Gefrierschrank. Lagern Sie es in einem luftdichten Behälter. Sie müssen die Buttercreme auf Zimmertemperatur bringen, indem Sie sie einige Stunden auf der Theke abstellen und sie dann bei Bedarf mit einem Elektromixer aufschlagen.
  4. Nach dem Zusammenstellen den Kuchen abdecken und bis zu 3 Tage bei Raumtemperatur oder bis zu 5 Tage im Kühlschrank lagern. Bringen Sie es kurz vor dem Servieren auf Raumtemperatur.
  5. Der gefrorene Kuchen kann bis zu 2 Monate lang eingefroren werden. Über Nacht im Kühlschrank auftauen und kurz vor dem Servieren auf Raumtemperatur kommen lassen.

Anmerkungen

  1. Kuchenmehl gibt Ihnen die beste Textur. Wenn Sie kein Kuchenmehl haben, können Sie es nach meinem hausgemachten Kuchenmehlrezept zubereiten . Denken Sie daran, dass dies nicht die genauen Ergebnisse für echtes Kuchenmehl liefert. Kuchenmehl finden Sie in der Backgasse Ihres örtlichen Supermarkts.
  2. Buttermilch ist am besten für dieses Rezept! Wenn Sie es nicht haben, können Sie es machen, indem Sie 1 Esslöffel Zitronensaft zu 1 Tasse normaler Vollmilch hinzufügen. 
  3. Die Kuchen können mir auch in drei 8-Zoll-runden Kuchenformen gemacht werden. Die Backzeiten müssen möglicherweise leicht angepasst werden. 
  4. Falls gewünscht, können Sie das Verhältnis der zum Zuckerguss verwendeten Schokolade ändern. Solange die Gesamtmenge der Schokolade 24 Unzen entspricht, können Sie mehr oder weniger von jedem verwenden, um Ihrem Gaumen zu entsprechen. 

 


Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close